umweltfreundlich & kostengünstig

 

Fernwärme aus dem MHKW Weißenhorn:
Aktiver Umwelt- und Klimaschutz

Warum ist Wärme aus dem Müllheizkraftwerk (MHKW) Weißenhorn umweltfreundliche Energie?

  • Die Wärmeenergie fällt durch den Betrieb des MHKW ohnehin an.
    Sie muss nicht extra erzeugt, sondern nur abgeholt und genutzt werden.
     

  • Für die Energieerzeugung werden keinerlei fossile Brennstoffe wie Erdgas oder Erdöl verbraucht.
     

  • Es fallen keinerlei Emissionen durch zusätzliche Ferntransporte an.
     

  • Darüber hinaus wird die Feinstaubbelastung reduziert, 
    die beim Betrieb konventioneller Heizungsanlagen anfallen würde.
     

  • Das MHKW Weißenhorn ist mit einer hochmodernen Rauchgasreinigungsanlage ausgerüstet, die so effektiv arbeitet, dass die weltweit strengsten Emissions-Grenzwerte weit unterschritten werden. (Übrigens: Die Einhaltung der Grenzwerte wird jedes Jahr von unabhängigen und objektiven Prüfinstituten kontrolliert.)

Bei einer bestmöglichen Auslastung des neuen Fernwärmenetzes können schon allein durch den Bauabschnitt 1 bis zu 1.650 Tonnen CO2 eingespart werden. Das entspricht dem durchschnittlichen CO2-Ausstoß von 235 Einfamilienhäusern.